Archiconvent der Templer
Das Münchner Ordenshaus
Archiconvent der Templer
Auf dieser Grundlage bauen wahre Gottesliebe, Lobpreisung, Verherrlichung und Anbetung des Schöpfers und wahre Nächstenliebe, Liebe zu allen Mitgeschöpfen, den Menschen, Tieren, Pflanzen und allen Wesen, ihr Schutz und ihre Behütung.

Strenge, feierliche Ordensgelübde führen die Ordensleute des Tempels in der Befolgung der heiligen Regel zu gemeinsamem Chorgebet in den kirchlichen Tagzeiten, zum beschaulichen inneren Gebet und zu einem Leben in Armut, Weltentsagung, Stillschweigen und Gehorsam.

Aus diesem Tun gehen hervor der selbstlose Dienst und die tatkräftige Hilfe für den notleidenden Mitmenschen, gleich ob er sich in physischer, psychischer oder materieller Not befindet, die Pflege und Gewährung der Gastfreundschaft, eine behutsame Verkündigung des wunderbaren Evangeliums Jesu Christi, um dem Menschen erneut den tieferen Glauben zu erschließen und den wahren Sinn des Lebens für Zeit und Ewigkeit wachzurufen.


Der Orden
hat sich in seinem Münchner Ordenshaus die Aufgabe gestellt, besonders armen und notleidenden Mitmenschen zu dienen, um ihre Not zu lindern.
So wird jeder Hilfesuchende zweimal täglich unentgeltlich mit einem dreigängigen warmen Essen gestärkt und bei Bedarf mit Kleidung und anderen Sachgaben bedacht.
Ermöglicht wird dies
vor allem durch die berufliche Arbeit unserer Ordensleute. Es helfen aber auch die Oblaten und die Freunde des Ordens.
Hochherzige Gönner und Gönnerinnen
unterstützen tatkräftig unser gemeinnütziges Werk.
Impressum | Haftungsausschluß