Archiconvent der Templer
Ordenshaus in Muenchen mit Solardach
Archiconvent der Templer
Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten,
daß er ihn bebaue und bewahre.

(Gen. 2,15)


Schutz der Umwelt ist Schutz des Lebens
Schutz, Behütung, Erhaltung und Pflege der von Gott erschaffenen Natur ist gerade heute ein immer drängenderes Anliegen geworden, nachdem der Mensch in seinem Selbst-Wahn so oft ungerecht, unverständig und maßlos in diese eingreift, sie verwüstet und schon so viel Schaden angerichtet hat.

Um so kostbarer und schöner sind dann menschliche Entdeckungen, die, ohne der Natur zu schaden, dem Menschen in seinen Nöten Hilfe bringen. Hier läßt sich als gutes Beispiel die Gewinnung elektrischer Energie aus dem Sonnenlicht mit Hilfe der Solartechnik anführen.

Im vollen Bewußtsein unserer hohen Verantwortung um die Bewahrung der Schöpfung Gottes gemäß dem Worte Gottes, der Lehre des heiligen Evangeliums und der aus diesem gewachsenen heiligen Ordensregel der Templer haben wir uns entschlossen, auf dem Dach unseres Münchener Ordenshauses eine Solaranlage zur Stromerzeugung, eine Photovoltaik-Anlage, zu errichten.
Die Sonne erzeugt hier elektrischen Strom ohne Abgase, ohne atomaren Müll und ohne jegliche Beeinträchtigung der Umwelt.
Bild links: Photovoltaik-Anlage auf unserem Klosterdach weiter
Papst Johannes Paul II.:
„Außer der sinnlosen Zerstörung der natürlichen Umwelt muß hier noch die schwerwiegendere Zerstörung der menschlichen Umwelt erwähnt werden; man ist noch weit davon entfernt, ihr die notwendige Beachtung zu schenken. (...)
Nicht allein die Erde ist von Gott den Menschen gegeben worden, daß er von ihr unter Beachtung der ursprünglichen Zielsetzung des Guten, das ihm geschenkt wurde, Gebrauch machen soll. Aber der Mensch ist sich selbst von Gott geschenkt worden; darum muß er die natürliche und moralische Struktur, mit der er ausgestattet wurde, respektieren."
Impressum | Haftungsausschluß